Bericht vom RWE-unplugged-Vernetzungstreffen am 04.03. in Bochum

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Anti-AKW-Bewegung, Braunkohle, Energiekämpfe

Es waren knapp 20 Menschen von verschiedensten Gruppen aus NRW und Niedersachsen im Bahnhof Langendreer in Bochum anwesend. Zum Treffen hatte die Kampagne ausgeCO2hlt eingeladen. Nach eine kurzen Darstellung was es letztes Jahr für Aktivitäten bei der Jahreshaupversammlung von RWE geben hatte wurde das Aktionskonzept vorgestellt. So soll es ein Camp vor der Grugahalle in Essen vom 18. auf den 19.04.2012 geben. Die Aktionsformen werden sich an den kreativen und erfolgreichen Aktionsmix des letzten Jahres orientieren, wo sich die Menschen stehend, sitzend, mit Wolle, Transparenten oder anderen Hilfsmitteln quer gestellt haben. Das Aktionskonzept wurde für gut befunden. Das Camp soll auch ein Bildungs- und Kulturort sein und es wird schon am 18.04. ein Programm geben.

In Bezug auf die Krisenproteste soll auf dem M31 in Frankfurt mobilisiert und ggf. ein Redebeitrag gehalten werden. Gleichzeitig soll der Widerstand gegen die Jahreshaupversammlung von RWE als eine Konkretisierung der antikapitalistischen Kämpfe mit Fokussierung auf die Energieaspekte unserer Gesellschaft verstanden werden. Die Aktion am 19.04.2012 könnte gleichzeitig auch eine gute Vorfeldaktion des klima- und energiepolitischen Spektrums für die Massenproteste im Mai in Frankfurt sein.

Auf dem Treffen wurde ebenfalls der Aufruf diskutiert und ergänzt, wobei die überarbeitete Version bald veröffentlicht wird und dann von möglichst vielen Gruppen unterstützt/unterschrieben werden sollte. Die Unterstützer_innen können hierfür an rweunplugged (Ät) riseup.net schreiben. Das Ökomobilisierungsmaterial wurde vorstellt und für gut befunden. Anschließend wurde die Verteilung koordiniert. Die Plakate und Flyer können ebenfalls unter rweunplugged (Ät) riseup.net bestellt werden. Also fleißig bestellen und mobilisieren ;)

Am 05.04. wird es ein Aktionstraining im selbstorganisierten Zentrum SubstAnZ in Osnabrück geben. Weitere Aktionstrainings sind in Planung (Münster, Köln, …). Wenn ihr gerne ein Aktionstraining in eurer Stadt organisieren möchtet, sagt uns Bescheid und wir vermitteln euch Aktionstrainer_innen.

Zum Camp brauchen wir einiges an Infrastruktur damit das Ganze auch funktioniert und Ausstrahlungskraft hat. Deswegen und für das Mobilisierungsmaterial ist RWE unplugged auf Spenden angewiesen. Die Kontoverbindung für diesen guten Zweck folgt. Am 23.03. findet ein Koordinierungstreffen mit urgewald wegen der kritischen Redebeitrage während der JHV um 16:00 Uhr im AZ in Köln/Kalk statt. Das nächste Vorbereitungstreffen für „RWE unplugged“ findet am 25.03. ebenfalls im AZ Köln um 14:00 Uhr statt.

Hier nochmal alle wichtigen Daten:

  • 11.03. in Gronau: Fukushima-Aktionstag / Mobilisierung
  • 17.03. in Dattel: Datteln heimleuchten / Mobilisierung
  • 23.03. in Köln: AZ Köln/Kalk 16:00 Uhr Koordinierungstreffen mit urgewald wegen der kritischen Reden in der Jahreshaupversammlung
  • 25.03. in Köln: AZ Köln/Kalk 14:00 Uhr nächstes Vorbereitungstreffen von RWE unplugged
  • 31.03. in Frankfurt: M31 / Mobilisierung
  • 05.04. in Osnabrück: SubstAnZ, Aktionstraining
  • 18.04. in Essen: Camp vor der Grugahalle
  • 19.04. in Essen: Wir stellen uns quer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.