COPs 21 in Paris 2015

ausgeCO2hlt und Paris …

Schon vor einem Jahr haben sich einige europäische Graswurzelgruppen zu einer eventuellen Mobilisierung ausgetauscht; für nahezu alle Akteur*innen war eines völlig klar: das Problem des menschengemachten Klimawandels mit all seinen verheerenden Folgen und notwendigen Antworten, wird nicht von den Regierungsvertreter*innen in Paris gelöst werden! Wir selbst sind es, die klimaschädliche Infrastruktur stoppen, Alternativen entwickeln und Solidarität leben müssen.

Die Konsequenzen waren dennoch unterschiedlich. Während sich viele deutschsprachige Gruppen darauf konzentriert haben, im Rheinland mit dem Bündnis Ende Gelände Kohlebagger massenhaft zu stoppen, haben sich andere Gruppen dazu entschieden, in Paris Präsenz zu zeigen und eine Bühne zu schaffen, für all die Kämpfe, die täglich geführt werden und vor allem dafür, die weltweite (Klima)Bewegung zusammenzubringen um über die nächsten Schritte zu beraten.

Dieses Anliegen finden wir bewegungspolitisch durchaus nachvollziehbar und möchten unsere Freund*innen, die nach Paris mobilsieren und vor Ort planen, unterstützen. Konkret finden in Paris zwei Aktionsmodelle statt, auf welche sich ausgeCO2hlt solidarisch bezieht und sich freuen würde, einige bekannte Gesichter auch vor Ort zu sehen:

Climate Games Paris

Bereits 2014 und 2015 hat sich ausgeCO2hlt genau wie viele andere Teams bei den Climate Games in Amsterdam beteiligt. Das Aktionskonzept besteht darin, dass sich organisierte Kleingruppen in einem „Spielfeld“ bewegen und dabei gegen das Team „Blau“ arbeiten, welches zumeist versucht das Ziel der Teams – ein Kraftwerk, einen Hafen, eine Konzernzentrale oder was auch immer – zu beschützen. Es kommt darauf an, mit Witz, Kreativität, Teamgeist, Entschlossenheit und taktischem Geschick das Ziel zu blockieren, markieren oder anderweitig zu bespielen.

Es macht Spaß, kann richtig effektiv sein, fördert neue Aktionsideen und hat das Potential in Paris und weit darüber hinaus Greenwashing von Unternehmen zu entlarven; Manager*innen von ihren Arbeitsplätzen fernzuhalten; Regierenden den Weg ins Konferenzzentrum zu erschweren; den reibungslosen Ablauf von klimaschädlichen Industrien zu stören; aufzuzeigen wo die globale soziale Ungerechtigkeit ihre Wurzeln hat.

Mehr Infos gibt es hier und auch einen wirklich schicken Trailer!

 

D12

… trotz der massiven Repression und der Demonstrationsverbote, mobilsieren sowohl die Coalition Climate 21 und auch andere Aktivist*innen weiter für den 12.12. nach Paris – gemeinsam möchte man überlegen, wie man kreativ die eigene Sicht der Dinge auf die Straße zu bringen.

Und was ist mit der Logistik?

… es werden viele Menschen in Paris erwartet und seit Monaten versuchen Strukturen vor Ort, die nötige Infrastruktur aufzubauen und zu koordinieren.

Aus Deutschland sind gerade zwei Busse geplant – aus Berlin und Hannover; vielleicht werden es noch mehr. Wenn ihr euch einen Platz sichern wollt, dann schaut auf folgende Homepages:

http://www.iwillbeinparis.com/

http://www.janun.de/aktuelles/wir_fahren_nach_paris_zur_klimakonferenz_kommt_du_mit

Für die Übernachtung sollte man sich an die Infopunkte in Paris wenden; für die Busse wird noch versucht kollektive Unterkünfte zu organisieren. Außerdem kannst du hier schauen:

http://coalitionclimat21.org/en/lodging

Ein Gedanke zu „COPs 21 in Paris 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.